Rückblick: Digital Rail Convention 2023

Annaberg-Buchholz – Zum inzwischen dritten Mal wurde in der vergangenen Woche die Digital Rail Convention in der Großen Kreisstadt des Erzgebirges veranstaltet. Die alle zwei Jahre stattfindende Kongressveranstaltung, die dieses Jahr vom 20. bis 22. September abgehalten wurde, war wieder einmal ein angesehenes Ereignis für die Schienenverkehrsbranche und die Zukunft der Mobilität. Mit über 300 internationalen Teilnehmenden bot die Veranstaltung eine Plattform für intensiven und nachhaltigen Austausch unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Fachleuten und Interessierten.

Drei Tage im Zeichen des Schienenverkehrs

Über 300 internationale Bahn- und Mobilitätsforschende sowie -expertinnen und -experten trafen sich am Smart Rail Connectivity Campus, um in verschiedenen Workstreams, Vorträgen und Demonstrationen über die Zukunft des Bahnverkehrs und der Mobilität zu diskutieren und sie live zu erleben. Die Konferenz deckte Themen wie den Einsatz der Mobilfunkstandards der neuesten Generationen 5G und 6G, digitale Leit- und Sicherungstechnik sowie ressourcenschonende, alternative Antriebstechnologien ab.

Auch die Sektorinitiative Digitale Schiene Deutschland der Deutschen Bahn AG unterstützte die Veranstaltung, indem sie den Gästen einen Einblick in ihre Test- und Forschungstätigkeiten entlang des von der DB RegioNetz Erzgebirgsbahn betriebenen Digitalen Testfelds gab. Für die DRC verkehrten die advanced TrainLabs – zwei mit modernster Mess- und Informationstechnik ausgestattete Labor-ICEs – für Demonstrationsfahrten auf der Teststrecke zwischen Annaberg-Buchholz und Markersbach.

Der Conference Day am Mittwoch, dem 20.09.2023

Die Digital Rail Convention erstreckte sich über drei Tage und bot für verschiedene Zielgruppen interessante Veranstaltungsformate.

Am Mittwoch, dem 20.09.2023, fand der Conference Day statt, der sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Industrie, Forschung und Politik richtete. Hier wurden in dreistündigen Workstreams aktuelle Themen diskutiert und Vorträge präsentiert. Besonders großes Interesse zeigten unsere Gäste an den Workstreams, zu denen sie am nachfolgenden Tag spannende Demonstrationen erwarteten. Dazu zählten der Workstream der Digitalen Schiene Deutschland zu „FRMCS based on 5G“ sowie der Workstream von Rail Power Systems, der Technischen Universität Dresden und dem Verkehrsverbund Mittelsachsen zum Thema „Elektrisches Laden von BEMU-Fahrzeugen“. Auch die Veranstaltung „Innovationsforum ‚Sensorlösungen für die Bahn‘“ vom Deutschen Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF) und der TU Chemnitz, die den Auftakt einer Veranstaltungsreihe zur Akteursvernetzung für einen verstärkten Sensoreinsatz im Bahnsystem darstellen soll, wurde sehr gut besucht.

Zudem erwartete die Gäste dieses Jahr eine internationale Paneldiskussion, an der

  • Ines Fröhlich (Staatssekretärin für Digitalisierung und Mobilität – Sächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr),
  • Prof. Dr. Birgit Milius (Leiterin des Fachgebiets Bahnbetrieb und Infrastruktur, TU Berlin und Präsidentin des VDEI),
  • Dr. Kristian Weiland (Leiter Entwicklung Digitale Schiene Deutschland, CTO DB Netz AG),
  • Dr. Guido Rumpel (Head of Rail Infrastructure Germany, Siemens Mobility GmbH),
  • Prof. Dr. Uwe Götze (Prorektor für Transfer und Weiterbildung der TU Chemnitz, Inhaber der Professur für Unternehmensrechnung und Controlling sowie 1. Vorsitzender des SRCC e. V.),
  • Dr. Michael Meyer zu Hörste (Chief Engineer, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Verkehrssystemtechnik) sowie
  • Dr. Rudolf Heidu (Technische Universität Prag)

teilnahmen. Da Mobilität nicht an Ländergrenzen endet, wurde unter anderem die deutsch-tschechische Zusammenarbeit in den Forschungsgebieten des Schienenverkehrs thematisiert und welche Herausforderungen die beiden Länder hier erwarten.

Der Demo Day am Donnerstag, dem 21.09.2023

Der Donnerstag war als Demo Day konzipiert und fand an den Bahnhöfen Annaberg-Buchholz Unterer Bahnhof (Sitz des SRCC), Annaberg-Buchholz Süd (Standort der 50-Hertz-Nachladestation) und Schlettau statt. Hier gab es Führungen, Vorträge und Demonstrationen für Fachpublikum und es fand die Inbetriebnahme der Nachladestation für batterieelektrische Züge statt – ein Highlight der Digital Rail Convention. Diese bahnbrechende und hochmoderne Anlage ermöglicht es, emissionsfreien Bahnverkehr auf bisher nicht elektrifizierten Strecken zu realisieren. Die Nachladestation basiert auf einem innovativen Symmetrierumrichter, der flexibel auf den Leistungsbedarf batterieelektrischer Schienenfahrzeuge reagieren kann. Dieser Durchbruch stellt eine Lösung für Regionen dar, in denen die Schienenwege nicht elektrifiziert sind. In diesen weist das Stromnetz eine begrenzte Belastbarkeit und eine dreiphasige Stromversorgung auf, während batterie-elektrisch betriebene Schienenfahrzeuge eine einphasige Ladeversorgung benötigen. Der somit erforderliche Ausgleich wird mit geringem Aufwand durch den Symmetrierumrichter realisiert.

Die Entwicklung der Nachladestation wurde von einem Konsortium regionaler und nationaler Unternehmen sowie der Technischen Universität Dresden unter der Projektkoordination des Smart Rail Connectivity Campus (SRCC) durchgeführt. Unternehmen, wie die Rail Power Systems GmbH, die F&S PROZESSAUTOMATION GmbH, die Verkehrsbund Mittelsachsen GmbH, die TU Dresden und die DB Energie GmbH, spielten eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung dieses Projekts. Die DB RegioNetz Infrastruktur GmbH Erzgebirgsbahn unterstützte ebenfalls aktiv die Realisierung der Nachladestation.

Zusätzlich fanden am Demo Day an den Standorten Annaberg-Buchholz Süd und Schlettau Demonstrationen statt. Dazu zählten unter anderem Demonstrationen der TU Chemnitz, Smart Mobile Labs und Vodafone. Am Bahnhof Schlettau wurde der Demonstrator des TIMS-Projektes (Train Integrity Monitoring System – Zugvollständigkeitsüberwachung) vorgeführt. Dieser besteht aus einem Gerät, das an der Zugspitze an einer Lokomotive befestigt wurde („Head of Train Device“) und einem Gerät, welches am Ende eines Güterwagens befestigt wurde („End of Train Device“). Beide Geräte kommunizierten miteinander und tauschten Messwerte aus, um deren Entfernung voneinander und somit die Zugvollständigkeit zu überwachen. Das System arbeitete erwartungsgemäß sehr präzise und lieferte die gewünschten Ergebnisse. Die Überwachung der Zugintegrität ist eine Voraussetzung für die weitere Kapazitätssteigerung von Bahnstrecken durch das Fahren im virtuellen oder wandernden Raumabstand. Parallel wurde durch Smart Mobile Labs und Vodafone ein Einblick in die Laborarbeit gegeben. Sie zeigten, wie mittels nahezu verzögerungsfreier Kamera- und 5G-Übertragungstechnik z. B. das Rangieren ohne Rangierbegleiter zukünftig aussehen kann.

Als Abschluss des Demo Days besuchten wir den – unseren Vereinsmitglieder und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der letzten DRC bereits gut bekannten – Lokschuppen des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde in Schwarzenberg. Hier fand in geselliger Runde unsere Netzwerkveranstaltung statt, in deren Rahmen sich unsere Gäste noch einmal austauschen und eine tolle Zeit genießen konnten.

Der Public Day am Freitag, dem 22.09.2023

Der Public Day richtete sich vor allem an Schulklassen und die interessierte Öffentlichkeit. Zwischen den drei Standorten gab es Pendelfahrten und verschiedene Aktivitäten. An den Ständen zur Berufsorientierung, die von den Netzwerkpartnern des SRCC gestaltet wurden, konnten sich die Gäste der DRC zu Karrieremöglichkeiten in und rund um die Bahnbranche informieren. Zusätzlich wurden durch Experimente, Demonstratoren und Vorträge konkrete Einblicke in die Tätigkeitsfelder und Aufgaben in MINT-bezogenen Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) gegeben. Ein weiteres Highlight war für die Besucherinnen und Besucher zudem die Besichtigungsmöglichkeit des mechanischen und des digitalen Stellwerks sowie zweier modernster Zugsysteme – dem BEMU von Alstom und einem Laborzug der Digitalen Schiene Deutschland. Das vielfältige Angebot zog Schulen aus dem gesamten Erzgebirgskreis an und bot für die Schülerinnen und Schüler einen Mehrwert in Hinblick auf Bildung, Berufsorientierung sowie Interessensvertiefung. Auch neue Interessen im MINT-Bereich sollten die Kinder und Jugendlichen durch Angebote, wie die Hacker School und die verschiedenen Experimentierstände, entdecken können. Damit soll das Ziel verfolgt werden, Nachwuchs frühzeitig für den Bahnsektor zu begeistern und so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Fazit: Ein Meilenstein für den Schienenverkehr und die Mobilität der Zukunft

Die Digital Rail Convention 2023 zeigte erneut, wie wichtig der Austausch von Wissen und Erfahrungen innerhalb der Schienenverkehrsbranche sowie die Verknüpfung von theoretischen Überlegungen und praktischer Umsetzung ist. Die Inbetriebnahme der 50-Hertz-Nachladestation markierte einen Durchbruch in Richtung des emissionsfreien Bahnverkehrs auf nicht elektrifizierten Strecken. Die Konferenz bot eine tolle Gelegenheit für den Austausch mit Expertinnen und Experten verschiedener Branchen und Spezialisierungen und verdeutlichte die wichtige Rolle, die der moderne Schienenverkehr bei der Umsetzung von alternativen Antriebs- und Energieversorgungskonzepten für den Klimaschutz spielen wird. Die Zukunft des Schienenverkehrs sieht vielversprechend aus, und die Digital Rail Convention hat einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet.

Allen Gästen, die auch nach der DRC mit dem Smart Rail Connectivity Campus in Verbindung bleiben und seine Aktivitäten unterstützen wollen, bieten wir an, dem SRCC e.V. beizutreten. Im Netzwerk des Vereins bestehen nicht nur wertvolle Kontakte zu Partnerinnen und Partnern aus Industrie, Forschung und Politik, sondern es besteht auch die Möglichkeit an weiteren herausragenden Veranstaltungen wie der Smart Rail Enquete teilzunehmen.

Sprechen Sie uns bei Interesse einfach an! Wir freuen uns auf Sie!

Mein Betriebspraktikum beim SRCC: Ein Einblick in die Welt des Schienenverkehrs und der Mensch-Maschine-Interaktion

Nach vier Monaten beim SRCC in Annaberg beende ich heute zufrieden mein Betriebspraktikum und blicke auf eine schöne und lehrreiche Zeit zurück.
Mein Name ist Elisabeth, ich bin Studentin der TU Chemnitz und studiere derzeit im sechsten Semester im Bachelor Sensorik und Kognitive Psychologie.
Wie der Titel meines Studienganges vermuten lässt, handelt es sich um eine etwas ungewohnte Mischung von Forschungsgebieten. Dennoch ermöglicht es die Mitarbeit in
verschiedenen Anwendungsgebieten, unter anderem die Mensch-Maschine-Interaktion.
Ein neues Anwendungsgebiet wollte ich kennenlernen, also entschied ich mich für ein Praktikum beim SRCC. Mit Schienenverkehr hatte ich bisher nichts am Hut, aber die
Vorstellung vom autonomen Fahren auf der Schiene weckte mein Interesse.
Am Ende bin ich nun vollkommen glücklich mit den Erfahrungen die ich sammeln durfte. Meine Aufgaben waren sehr abwechslungsreich und umfassten Tätigkeiten wie die
Literaturrecherche und Vorarbeit für das HMI4Rail Projekt, Ausarbeitung eines MINT-Bildungsprojekts für Schulklassen und Begleiten von Veranstaltungen. Vor allem die
Events, die ich begleiten durfte, waren sehr spannend. Ich durfte zum Beispiel mit zum International Transport Forum in Leipzig, war bei einer 5G Tagung im VW Bildungsinstitut in Zwickau und erlebte allerlei Veranstaltungen am Forschungscampus in Annaberg Buchholz.
Bei meinen Kollegen und Kolleginnen fühlte ich mich auch sehr wohl und schätze die angenehme Arbeitsatmosphäre im Büro.
Studierenden würde ich ein Praktikum hier nur weiter empfehlen. Es lohnt sich der Weg
nach Annaberg, weil man hier Einblicke in ein Forschungsnetzwerk bekommt, die man woanders nicht bekommt. Auch habe ich mein Praktikum in Teilzeit absolvieren können, womit die Integration des Praktikums in meinen Studienalltag möglich war. Auch konnte ich meine Arbeitszeiten flexibel gestalten, wenn zum Beispiel meine Prüfungen anstanden.

Unterstützung für die Digital Rail Convention 2023 gesucht!

Vom 20.09.-22.09.2023 findet in Annaberg-Buchholz und angrenzenden Bahnhöfen ein besonderes Highlight statt. Der Smart Rail Connectivity Campus veranstaltet die Digital Rail Convention 2023, welche in einmaliger Weise den Bogen über Forschung, Lehre, Entwicklung, Praxis bis hin zur Begeisterung der Menschen in der Region für modere Bahntechnik spannt.

Wir suchen an diesen Tagen Menschen, die uns bei der Durchführung dieser Veranstaltung unterstützen.

Für folgende Aufgaben benötigen wir Unterstützung:

Dienstag, den 19.09.2023 – ab 16:00 Uhr

  • Evangelische Schulgemeinschaft Erzgebirge in Annaberg-Buchholz als Tagungszentrum einrichten, insb. Auf- und Abbau von Info-Wänden, Einrichtung von Klassenräumen

Mittwoch, den 20.09.2023 – Konferenztag in der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge

  • Auf- und Abbau von Info-Wänden, Einrichtung von Klassenräumen
  • Technischer Support (z. B. Aufbau/Einrichten von Präsentationstechnik)
  • Akkreditierung der Teilnehmenden, Infopoint
  • Servicetätigkeiten (z. B. Essensausgabe, Bereitstellen der Tagungsgetränke)

Donnerstag, den 21.09.2023 – Demo Day am Bahnhof Annaberg-Buchholz Süd, Annaberg Unterer Bahnhof und Bahnhof Schlettau

  • Akkreditierung der Teilnehmenden, Infopoint
  • Absicherung der Ausstellerbahnhöfe

Freitag, den 22.09.2023 – Public Day für Schulen und die interessierte Öffentlichkeit am Bahnhof Annaberg-Buchholz Süd, Annaberg Unterer Bahnhof und am Bahnhof Schlettau

  • Akkreditierung der Teilnehmenden, Infopoint
  • Absicherung der Ausstellerbahnhöfe
  • Begleitung der Schulgruppen (Achten auf Zeitplan und Erreichen von Shuttlezügen, Disziplin im Gleisbereich)

Sie können an allen Tagen, aber auch an einzelnen Tagen, dabei sein. Ihren Aufwand vergüten wir mit einem Stundensatz von 15,00 €. Außerdem gibt es für Sie die Gelegenheit, mit interessanten Menschen und Firmen in Kontakt zu treten.

Ein ausführliches Programm der Digital Rail Convention finden Sie unter: www.bahn-forschung.com

Nachfragen und Kontakt

Madeleine Unger/Julia Döring

Smart Rail Connectivity Campus (SRCC)

Tel.: +49 3733 143 64 36

Mail: drc@smart-rail-campus.de

 

 

Dana Künne-Schubert

Neovendi GmbH – Niederlassung Annaberg-Buchholz

Tel.: +49 3733 143 64 38

Mail: drc@smart-rail-campus.de

Digital Rail Convention: Erste Workstreams veröffentlicht!

Für den Conference Day (20.09.2023) im Rahmen der Digital Rail Convention sind ab sofort auf unserer DRC-Homepage die ersten Workstreams veröffentlicht.

Nachfolgend finden Sie einen Einblick:

  • ETCS auf NebenstreckenRBC neu gedacht; Digitaler Zugleitbetrieb mit ETCS L3 (TU Dresden, Professur für Verkehrssicherungstechnik)
  • Building a test case for tests according to EULYNX specificationsExemplary procedure for the creation of test cases for interoperability testing for simulation-based testing of infrastructure elements (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)

Weitere folgen! Mehr Infos unter bahn-forschung.com

Digital Rail Convention: Ausstellungen und Workstreams

Wir möchten Sie gern auf die Möglichkeit aufmerksam machen, dass Sie als Aussteller im Zuge der Digital Rail Convention am Demo Day (21.09.23) sowie am Public Day (22.09.23) Ihre Arbeitsbereiche und Ihren Stand der Forschung vorstellen können.

Detailliertere Informationen zu den Ausstellungsmöglichkeiten finden Sie unter: https://www.bahn-forschung.com/sponsoren-und-partner

Des Weiteren wurde die Einreichungsfrist des Call for Workstreams (https://www.bahn-forschung.com/callforworkstreams) verlängert.

Bis zum 23.05.2023 können Sie für den Conference Day am 20.09.23 Abstracts mit Vorschlägen für spannende und kollaborative Workstreams unter drc@smart-rail-campus.de einreichen.

Die Workstreams bieten Ihnen die Gelegenheit, intensive Diskussion zu Technologien, Use Cases oder auch Projektideen zu führen und sich zu aktuellen Herausforderungen, Lösungsansätzen sowie Entwicklungsbedarfen auszutauschen.

Daneben möchten wir Sie gern darauf hinweisen, dass für die Tickets bis zum 30.06.2023 ein Early-Bird-Tarif genutzt werden kann. Den Ticketshop finden Sie hier: https://www.bahn-forschung.com/tickets

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung bzw. Ihre Teilnahme!  

 

Digital Rail Convention: Ticketnews und Call for Workstream

Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass ab sofort die Ticketbuchungen für die Digital Rail Convention (DRC) vom 20.09. bis 22.09.2023 freigeschalten sind.

Sichern Sie sich bis zum 30.06.2023 die vergünstigten Preise des Early-Bird-Tarifs.

Des Weiteren möchten wir Sie auf den noch laufenden Call for Workstream hinweisen.

Die DRC 2023 konzentriert sich dieses Jahr auf die Themen 5G und FRMCS, digitale Leit- und Sicherungstechnik sowie ressourcenschonende, alternative Antriebstechnologien.

Bis zum 07.05.2023 können Sie für den Conference Day am 20.09.23 Abstracts mit Vorschlägen für spannende und kollaborative Workstreams unter drc@smart-rail-campus.de einreichen.

Die Workstreams bieten Ihnen die Gelegenheit, intensive Diskussion zu Technologien, Use Cases oder auch Projektideen zu führen und sich zu aktuellen Herausforderungen, Lösungsansätzen sowie Entwicklungsbedarfen auszutauschen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter den nachfolgend verlinkten Seiten:

Inhalte der DRC 2023: https://www.bahn-forschung.com/inhalte

Call for Workstream: https://www.bahn-forschung.com/callforworkstreams

Was ist ein Workstream: https://www.bahn-forschung.com/was-ist-ein-workstream

Ticketshop: https://www.bahn-forschung.com/tickets

 

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung bzw. Ihre Teilnahme!  

Save the date: Digital Rail Convention 2023

Save the date!

Liebe Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner,

Liebe Vereinsmitglieder,
Liebe Unterstützerinnen, Unterstützer und Interessenten,
 
die Rail & Digital Mobility User Conference, die Vorstellung des ersten für den Personenverkehr zugelassenen batterieelektrischen Triebzuges sowie der DemoDay sind Beispiele für die vielfältigen Erinnerungen, die wir mit der Digital Rail Convention von 2021 verbinden.
 
Da der SRCC und wichtige Partner aus Wirtschaft, Forschung und Politik den Anspruch haben, einen dauerhaften Innovationsknotenpunkt im Erzgebirge zu etablieren, werden wir auch in diesem Jahr wieder eine Convention rund um das Thema Innovationen und Digitalisierung im Schienenverkehr veranstalten.
 
Merken Sie sich schon jetzt den 20. bis 22. September 2023 vor, um an der Digital Rail Convention 2023 in Annaberg-Buchholz teilzunehmen.
Es erwarten Sie verschiedene Höhepunkte:
  • ein Konferenztag mit spannenden Vorträgen, Diskussionen und Workshops zu verschiedensten Themen
  • ein Demo Day entlang der von DB RegioNetz Erzgebirgsbahn betriebenen Strecke mit verschiedenen Stationen, wie z. B. in Scheibenberg zum Digitalen Testfeld Bahn sowie
  • als Abschluss ein Öffentlichkeitstag, unter anderem für Schulen aus der Region.
 Wir freuen uns bereits jetzt über Interessensbekundungen an drc@smart-rail-campus.de.
 
 Weitere Informationen finden Sie auf unserer DRC-Homepage unter:  https://www.bahn-forschung.com/